Montag, 14. Januar 2013

Puschen mit Wash and Filz Big stricken heißt improvisieren.....

Strick mir mal Puschen, so fing alles an...............dann kauf mal Wolle, so gings dann weiter..............Wash and Filz Big, dafür gibts keine Anleitung, dass ist Dein Problem hieß es nur.............ich habe für die Wolle keine Nadeln, das war dann sein Problem. Und schwupps hat Stefan mir Nadeln gemacht, viel schöner als die schönsten Nadeln der Welt.


Ohne Anleitung ist es wirklich eine Herausforderung, ich habe einfach mal losgelegt


 und glück gehabt, sie passen :-)



Kommentare:

  1. Gratuliere, dass die Größe passt. Schön warm für den Winter.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  2. Anonym14/1/13

    sind gut gelungen.
    da kann ich ja froh sein das ich die nadelnotruf nummer kenn:)

    AntwortenLöschen
  3. Boah..sind die Nadeln schön,fast zu schade um sie zu gebrauchen:))**neidischguck**
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich das Vorher-Nachher-Bild! Ich trau mich nicht, mir Puschen zu filzen. Das Garn liegt immer noch in der Tüte - und das seit zwei Jahren. Vielleicht einfach mal los legen.
    Gute Besserung dem Finger und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. ich liebe die filzpuschen abgöttisch! immer schöne warme füße! die "farben" gefallen mir super!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Britta,
    bitte, bitte, sag mir, woraus die Nadeln sind...
    Frag Stefan bitte....
    Mein Mann muss das auch tun ;-)))
    So, jetzt guck ich mich bei Dir erst mal um.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen